Wenn die Sonne langsam schwindet und die Dämmerung sich über den Fluss legt, ergibt sich hier ein ganz einzigartiges Ambiente.

 

Jetzt werden auch viele Bewohner der Lahn, wie Fledermäuse, Bisame und auch viele Fische langsam wach, und es beginnt das Nachtleben an der Lahn.

 

Die Lahn und ihre Region bieten eine unglaubliche Vielfalt, sei es in der Natur ‐ oder auch unter den Autoren. Im Jahr 2016 riefen wir die Lesereihe "LeseFluss" im Lahnfenster Hessen ins Leben. Autoren aus Mittelhessen haben hier ihre Werke präsentiert. Sie nahmen uns mit in die Tiefsee der Zukunft (Ruf der Tiefe, Prof. Hans-Peter Ziemek), begleitet den Komissar bei der Aufklärung eines Todesfalls am Fluss (Kamillenblüte, Sigrid Krekel) oder jagten uns mit ihren Kurzeschichten Schauer über den Rücken (Meike Spanner, Nora Wanis, Elke Metke-Dippel).

 

Auch 2017 bleiben wir vielfältig und präsentieren Ihnen wieder verschiedene Autoren aus Mittelhessen, dieses mal mit den Gießener Stadt- und Landautoren Hermann Henn, Regina Appel,Martina Grundke und Sibylle Merkel, sowie Alida Leimbach und den Literaten Jakob Leiner, Blindschleich und Anne Spitzner. Ausserdem haben wir die Kurzgeschichten aus dem Jahr zuvor als Anthologie. "Todeszone Lahn" veröffentlicht, die im März im Autumnus Verlag Berlin erscheinen ist.

 

Neben einem stimmungsvollen Ambiente, spannenden Geschichten und tollen Autoren haben Sie wieder während der Pause das Privileg, die tierischen Nachtschwärmer live zu sehen.

Veranstaltungsort ist das Lahnfenster Hessen. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Karten (10€/8€) gibt es ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten im Lahnfenster Hessen (Bootshausstraße 8, 35390 Gießen) oder können unter lesefluss@biolution-gbr.de reserviert werden.

Alternativ können Sie auch unser Kontaktfomular nutzen.


Unsere Autoren 2017

 29. April 2017

Die Gießener Stadt‐ und Landautoren präsentieren in einer abwechslungsreichen Lesung ihr Repertoire. Spannende, geheimnisvolle, humorvolle und liebevolle Erzählungen, Geschichten und kriminalistische Werke, die von Menschen und Orten in Gießen und an der Lahn erzählen.

 

Regina Appel, Martina Grundke, Hermann Henn und Sibylle Merkel (v.l.n.r.) hatten 2011 ihre erste gemeinsame Lesung zur "CrimeTime" bei Miss Marple´s. Seither treffen sie sich fast regelmäßig in ihrem Autorenlokal, der "Teichstube", und tauschen sich über das Schreiben im Allgemeinen und im Besonderen aus.

 

01. Juli 2017

Alida Leimbach nimmt uns in ihrem Roman mit nach Ostfriesland im Jahre 1952.

 

Die junge Leni schuftet als Zigarrenmacherin in der Fabrik Deimann. Als sie sich mit Marga Deimann, der Tochter des Hauses, anfreundet, merkt sie bald, dass diese von ihrem Mann misshandelt wird. Leni selbst hat ihr Herz an Margas Bruder Richard verloren. Die unglücklichen Beziehungen beschwören eine Katastrophe herauf, die das Leben aller für immer verändern wird ...

 

Die Autorin mit ostfriesischen Wurzeln wohnt mit ihrer Familie bei Gießen. Nach einem Schreibkurs im Jahre 2009 fasste sie den Mut,
einen Roman zu schreiben und lebt nun ihren Traum von der Schriftstellerei. Sie hat bereits vier Kriminalromane und ein
Kinderbuch veröffentlicht.

24. September 2017

Der Sommer liegt in seinen letzten Zügen, und die ersten Vorboten des Herbstes sindgekommen. Bunte Blätter, die letzten Blumen, die reifen Früchte. Die Fische beginnen ihre Herbstwanderungen. Auch die Natur bereitet sich auf den Herbst und den folgenden Winter vor.

In dieser Aufbruchsstimmung nehmen wir Sie mit auf einen Spaziergang entlang der Lahn. Unterwegs treffen wir auf literarische
Herbstboten mit ihren Werken im Gepäck.

 

Beginn und Ende ist am Lahnfenster. Die Wanderung dauert etwa 1,5 h, die Wegstrecke beträgt etwa 2,5 km. Im Anschluss lassen wir den Spaziergang bei einem gemütlichem Beisammensein ausklingen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Pavillon am Lahnfenster statt.

 

Hinweis! Diese Veranstaltung beginnt bereits um 16 Uhr und kostet 12€ bzw. 10€!


Unsere Autoren 2016

21. Mai 2016

 

Professor Hans-Peter Ziemek liest passend zum World Fish Migration Day, am 21. Mai aus seinem Ökothriller "Ruf der Tiefe".

 

2018. Die Tiefsee ist immer noch einer der geheimnisvollsten Orte der Erde. Doch für den 16‐jährigen Leon ist sie sein Zuhause, denn als Flüssigkeitstaucher kann er sich auf dem Meeresboden frei bewegen. Seine ständige Begleiterin ist das intelligente Krakenweibchen Lucy. Doch dann breiten sich Todeszonen aus, und nicht nur die Wesen der Tiefe geraten in Panik.

Professor Hans‐Peter Ziemek ist Biologe und lehrt am Institut für Biologiedidaktik an der Justus‐Liebig‐Universität Gießen. "Ruf der Tiefe" ist sein erstes Jugendbuch, das er zusammen mit Katja Brandis geschrieben hat.

09. Juli 2016

 

Sigrid Krekel liest aus ihrem neuen Kriminalroman "Kamillenblüte". Die Lahn wird Schauplatz eines Mordes.

 

Ella Nikolai findet an der Lahn die Leiche einer jungen Frau, in deren Bauch ein Ying‐Yang‐ähnliches Symbol geritzt ist. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, in deren Mund eine goldene Kugel steckt. Die Kommissare Butz und Conneman stoßen bei ihren Ermittlungen bald auf den Esoteriker Wolfgang Langenbeck alias Camille. Doch ist er wirklich der Mörder?

Sigrid Krekel ist Autorin und lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Wetzlar. Sie hat bereits eine Reihe von Büchern veröffentlicht, z.B. 2013 ihren Erzählband "Cafe Sternstein" und 2016 ihren Kriminalroman "Kamillenblüte".

17. September 2016

Es wird Herbst, und der Nebel wabert langsam über den Fluss. Das richtige Ambiente für allerlei Gruseliges aus der Region. Verschiedene Autoren tragen ihre gruseligen und schaurigen Kurzgeschichten vor.

Erleben Sie die schaurige Seite der Lahn.

Aus dieser Lesung ist eine Anthologie hervorgegangen. Die gelesenen Kurzgeschichten und einige neue Texte, wurden in dem Band "Todeszone Lahn" zusammengefasst und im Autumnus Verlag Berlin veröffentlicht. Veröffentlicht wurde der Band im März 2017.